Räuchermischungen Erfahrungsberichte & Bewertungen – Legale Herbals – Legal Highs
29Aug/13

Neue Legal Highs trotz Gesetz auf dem Vormarsch

Ein Bericht aus einer Neuseelaendischen Zeitung:

Legal Highs weiter auf dem Vormarsch

Quelle: http://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=10894918

Neue Legal Highs trotz Gesetz auf dem Vormarsch

k2

Foto / Brett Phibbs

Eine neue Generation von legalen Rauschmitteln könnte diesen Sommer die Regale füllen, sagt ein Interessenvertreter der Industrie.

29Aug/13

Medizinischer Einsatz von Cannabis Teil 3

Ein weiterer Fall in dem Cannabis hilfreiche medizinische Wirkung haben kann wird im Folgenden beschrieben:

Morgendliche Übelkeit – In einer von Experten begutachteten Studie fanden Forscher der „British Columbia Compassion Club Society“ heraus, dass 92 Prozent der Frauen den Effekt von Marihuana auf Symptome der morgendlichen Übelkeit entweder als „sehr effektiv“ oder „effektiv“ bezeichneten. Lies den Bericht aus eigener Erfahrung von Dr. Wie-Ni Lin Curry, die beschreibt, wie medizinisches Marihuana sie aus einer potenziell lebensgefährlichen Situation rettete:

27Aug/13

Medizinischer Einsatz von Cannabis Teil 2

In vielen Bundesstaaten der USA profitieren bereits zahlreiche Menschen von den neuen Gesetzen. Hier ein paar weitere Beispiele für Krankheiten bei denen Cannabis als Medizin genutzt werden kann:

Depressionen – Eine Studie über abhängige Verhaltensweisen, die 2005 von der USC und SUNY Albany veröffentlicht wurde und deren 4.400 Teilnehmer sie zur bislang umfangreichsten Untersuchung von Marihuana und Depressionen machten, fand heraus, dass „solche, die gelegentlich oder sogar täglich Marihuana konsumieren niedrigere Level an depressiven Symptomen haben als solche, die Marihuana nie versucht haben.“
Die Studie fügte zudem hinzu, dass „wöchentliche Konsumenten eine weniger depressive Stimmung hatten, positiver beeinflusst waren und weniger somatische Beschwerden zeigten als Nicht-Konsumenten.“

27Aug/13

Medizinischer Einsatz von Cannabis Teil 1

Im folgenden einige Krankheiten bei denen Cannabis helfen konnte:

Alzheimer – 2006 entdeckte das Scripps Forschungsinstitut in Kalifornien, dass Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC), der aktive Inhaltsstoff in Marihuana, ein Enzym namens Acetylcholinesterase davor bewahren kann die Bildung der „Alzheimer Plaque“ im Gehirn zu beschleunigen, sowie Protein Klumpen die die Wahrnehmung und die Funktion des Gedächtnisses hemmen können. Und das effektiver als kommerzielle Medikamente.

25Aug/13

Was sagen Experten zur Drogenpolitik der Bundesregierung ?

Experten warnen seit Jahren vor der Sackgasse Prohibition !

leg ile

Warum wird Cannabis in immer mehr amerikanischen Bundesstaaten legalisiert und in Deutschland nicht?

22Aug/13

Raeuchermischung Angel Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht Räuchermischung Angel 2g

Hallo Räucherer und Räucherinnen!

Im Test heute die Kräutermischung Angel in einer 2g Alu-Plastik Verpackung. Das Päckchen hat eine gräuliche Farbe und auf der Frontseite sind Hinweise aufgedruckt.

Setting: Wir sind ein lustige Truppe von 8 Leuten und haben uns zum gemeinschaftliche Verräuchern in der Wohnung eines Freundes versammelt. Jeder von uns hat schon viele verschiedene Räuchermischungen verräuchert. 3 von uns hatten auch schon Angel. Ich persönlich hatte es noch nicht.

Der Test:

21Aug/13

Die Verbotspolitik am Ende

Verbotspolitik ohne nennenswerte Fortschritte in den letzten Jahrzehnten

Die Logik der Prohibition und Verbotspolitik ist es mittels des BtmG die Verfügbarkeit von Drogen zu verhindern und den Markt entweder über die Verfolgung der Händler oder der Konsumenten aus zu trocknen.

Legal Highs gab es schon immer aber erst durch den Medienhype um Spice hat sich ein wirklich

10Aug/13

Der gescheiterte "War on drugs"

War on drugs und Legal Highs

Die Verbotspolitik vieler Staaten hängt nicht zuletzt mit der Politik Amerikas zusammen. Dort nahm die Prohibition von Cannabis ihren Anfang. Geradezu absurd das auch dort das Umdenken beginnt.

Еіnіgе еhеmаlіgе Vеrfесhtеr dеs аmеrіkаnіsсhеn „War on drugs“  hаbеn nun dіе Ѕеіtеn gеwесhsеlt, dа „dіе UЅ-Drogenроlіtіk fаlsсh sеі“. Іn еіnеm Іntеrvіеw mіt dеm Guаrdіаn fоrdеrtеn dіе Јurіstеn Rоbеrt Fеіtеl und Воnnіе Κlарреr nасh Аltеrnаtіvеn für dіе sеіt vіеr Јаhrzеhntеn аndаuеrndе und Міllіаrdеn vеrsсhlіngеndе UЅ-Роlіtіk dеr „hаrtеn Наnd“ zu suсhеn. Fеіtеl, еіn еhеmаlіgеr Міtаrbеіtеr dеs Јustіzmіnіstеrіums, sсhlug vоr, mаn sоllе Cannabis und Kokain lіеbеr lеgаlіsіеrеn.