Räuchermischungen Erfahrungsberichte & Bewertungen – Legale Herbals – Legal Highs
20Okt/15

Raeuchermischungen Dosierung

Dosierung Raeuchermischungen

Dosierung von Raeuchermischungen

Was Räuchermischungen im Allgemeinen betrifft, sind sich viele Leute nicht sicher wie sie damit umgehen sollen. Es gibt zahlreiche Horrorgeschichten über “Giftmischungen“ oder “Wundertüten“ die vor allem in den Massenmedien verbreitet werden. Tatsache ist jedoch das bisher keines der entdeckten synthetischen Cannabinoide eine Toxizität aufwies. Das heißt eine Vergiftung ist nicht möglich, dennoch wird in Massenmedien diese Tatsache oft ignoriert und ins Gegenteil verkehrt. Umso wichtiger ist es über die tatsächliche Gefährlichkeit von Räuchermischungen zu informieren denn immer wieder werden Menschen nach dem Konsum von Kräutermischungen ins Krankenhaus eingeliefert. Das liegt in vermutlich 99% der Fälle an einer massiven Überdosierung die in der Regel auf Unwissenheit zurückzuführen ist.

raeuchermischungen-dosierung2

Das muss man bei Räuchermischungen wissen:

  1. Die Inhaltsstoffe können sich jederzeit ändern weil die Hersteller auf Verbote des Staates reagieren müssen.
  2. Je nach Hersteller kann der Wirkstoffgehalt von Packung zu Packung schwanken.
  3. Manche Räuchermischungen-Produzenten (vor allem in UK) mischen verschiedene synthetische Cannabinoide in einer Mischung zusammen was teilweise zu tripartigen Zuständen führen kann.

So kann man eine Überdosierung vermeiden:

  1. Jede Kräutermischung-Packung beim ersten Gebrauch sehr vorsichtig antesten.
  2. Bei der ersten Nutzung einer Räuchermischung auf eine Wasserpfeife verzichten weil man bei Pfeifen eine große Menge in kurzer Zeit raucht.
  3. Langsam an eine psychoaktiv wirksame Dosis herantasten durch minimale Dosierung.

raeuchermischungen-dosierung3

Was sind die häufigsten Nebenwirkungen bei Räuchermischungen?

  1. Angstzustände bzw. Panikattacken die ein Gefühl verursachen können das einem vermittelt dem Tode nahe zu sein (in der Regel ein rein psychologischer Effekt).
  2. Kopfschmerzen und Schwindelgefühl oft begleitet von Appetitlosigkeit.
  3. Kreislaufkollaps und Blackout können die Folge sein, vor allem bei Menschen mit einem schwachen Kreislauf.

Wir beobachten in letzter Zeit das durch die ständigen Verbote die Stoffe nicht schwächer werden sondern eher stärker. Die Cannabinoide die derzeit in Räuchermischungen enthalten sind haben teilweise eine stark narkotische Wirkung. Es empfiehlt sich besonders vorsichtig zu sein um eine Überdosierung die möglicherweise zu einer Atemlähmung führen könnte zu vermeiden.

Nicht zuletzt deshalb weil die aktuellen Räuchermischungen so stark sind, haben wir  vom RM-Blog in letzter Zeit eher auf schwache Mischungen zurückgegriffen. In Kürze werden weitere Erfahrungsberichte zu den neuesten Kräutermischungen 2015 folgen.

смотреть на сайте
детально на сайте
подробнее
mexes.com.ua
www.meta-osvita.com
militarycenter.com.ua/
kokun.net/
система автоматического полива цена

Autor Info's mit anzeigen CillyChilla

Kommentare (2) Trackbacks (0)
  1. VA:D [1.9.22_1171]

    Bei Räuchermischungen muss man bei der Dosierung einfach immer vorsichtig sein und darf nicht einfach drauflos machen! Für jemand der schon länger räuchert sind starke Räuchermischungen total praktisch weil sehr ergiebig. Dieselben Mischungen sind natürlich für unvorsichtige Anfänger supergefährlich.

  2. VA:F [1.9.22_1171]

    hochdosieren ist nie gut! da muss man bei ganja und räuchermischungen gleichermaßen achtgeben, weil man sich mit fast jedem stoff in ungeahnte höhen dosieren kann!


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.