Räuchermischungen Erfahrungsberichte & Bewertungen – Legale Herbals – Legal Highs
1Apr/17

Lava Red Erfinder vor Gericht

Lava Red Hersteller Prozess

Stars of Fire und Lava Red Erfinder vor Gericht

Bereits im Sommer 2014 wurde der Erfinder von Lava Red zusammen mit seiner Frau, der Tochter und ihrem Freund verhaftet. Erst jetzt ende März 2017, zweieinhalb Jahre später kommt es vor dem Landgericht Zwickau zum Prozess.

Die Medien verkünden wie immer diverse Halbwahrheiten und die Bild hat die Unternehmerfamilie sogar als „Familie Hasch“ betitelt: http://www.bild.de/regional/chemnitz/drogenhandel/familie-hasch-vor-gericht-50964194.bild.html

Lava Red, Stars of Fire, BlendsMal abgesehen davon das diese Leute nie Hasch verkauft haben, ist es erstaunlich das verbotene Substanzen verkauft worden sein sollen. In der Szene war der Lieferant als äußerst zuverlässig bekannt und es konnten nie verbotene Betäubungsmittel festgestellt werden. Laut Staatsanwaltschaft jedoch wurden in 37 Fällen verbotene Kräutermischungen verkauft die Btm enthielten. Der Vorwurf lautet daher nun Bandenmäßiger Drogenhandel, was bei einer Verurteilung zu hohen Haftstrafen führen kann.

Schon im Jahre 2012 stand der Lava Red Hersteller vor Gericht. Damals wegen rund 40kg Waldhumus (Forest Humus) der für ca. 10EUR pro Gramm vertrieben wurde (https://archiv.hanfjournal.de). Damals konnten keine verbotenen Stoffe festgestellt werden und das Verfahren wurde mit einer Geldauflage eingestellt. Wie wir heute wissen war das Vorgehen der deutschen Behörden rechtswidrig und Forest Humus hätte den Händler nie vor Gericht bringen dürfen, denn es waren keine illegalen Substanzen enthalten.

Es ist schwer vorstellbar das Horst L. plötzlich aufgehört hat seine Produkte auf Legalität testen zu lassen. Möglicherweise sind es fehlerhafte Analysen die zu diesem Prozess geführt haben. Leider wird es von den Medien so dargestellt als ob ausschließlich verbotene Kräutermischungen verkauft wurden. Teilweise ist in Medienberichten sogar davon die rede das alle Räuchermischungen schon seit 2015 verboten seien. Es ist unglaublich wie uninformiert Journalisten bei diesem Thema sind! Bis heute gibt es legale Räuchermischungen die weder gegen das AMG oder BtmG noch gegen das neue NpsG verstoßen! Das ist Fakt und jeder kann die Gesetze öffentlich einsehen, auch Journalisten. Aber das wäre vermutlich zu viel Arbeit. Es ist einfacher die Darstellung der Behörden zu übernehmen die zwar bereits in der Vergangenheit rechtswidrig gegen Legal Highs vorgegangen sind, aber für Mainstream Medien offenbar immer noch glaubwürdig genug sind um unhinterfragt alle Angaben zu übernehmen. Eigentlich skandalös, aber wer bekommt das schon mit wenn die klassischen Medien investigativ recherchieren!?

Wie es mit dem Fall des Lava Red Herstellers weitergeht werden wir weiter beobachten und darüber informieren. Der Prozess hat gerade erst begonnen und kann erfahrungsgemäß einige Monate dauern.

Autor: RäucherAss

Autor Info's mit anzeigen CillyChilla

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Die Kommentarfunktion ist hier derzeit deaktiviert.

Noch keine Trackbacks.